SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

Suchmaschinenoptimierung – Search Engine Optimization (SEO)

Mit SEO-Maßnahmen wollen Sie die Rankings Ihrer Website auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen verbessern/ absichern. Bei SEO handelt es sich um unbezahlte Positionierungen in den (Google-) Suchergebnissen. Im Gegensatz dazu dreht sich Suchmaschinenwerbung (SEA) um bezahlte Werbeschaltungen.

SO BLEIBEN SIE AUF GOOGLE OBEN

Geben Sie sich keinen Illusionen hin: Es gibt keine geheimen Tricks, um eine Seite auf Platz 1 bei Google zu bekommen ‒ zumindest nicht, wenn das Ergebnis stabil sein und über einen gewissen Zeitraum halten soll.
Um die sog. Money-Keywords, also Suchbegriffe, die in der Suchmaschinenwerbung richtig viel Geld kosten, tobt ein eiserner Kampf um die besten Positionen. In dieser Liga kommen Sie nur mit einer handwerklich gut gemachten Website und mitreissenden sowie möglichst einzigartigen Inhalten (sog. Compelling Content), die von anderen durch Verlinkung und Teilen empfohlen werden, auf die Spitzenplätze. Dieser Teil der Arbeiten nennt sich OnSite- bzw. OnPage-Optimierung. Wenn diese erledigt ist, läuft nebenher die OffSite- bzw. OffPage-Optimierung. Hier sorgen unterstützende Maßnahmen für einen kontinuierlichen Linkaufbau von anderen Websites und Plattformen.

Im Folgenden ein kurzer Überblick:

On-Page SEO

Beim Onpage-SEO dreht sich alles um die eigene Website. Die Optimierung umfasst hauptsächlich zwei Bereiche: Technische SEO-Maßnahmen und redaktionelle Verbesserungen. Im technischen Bereich wird zuerst darauf geachtet, dass Suchmaschinenroboter (sog. Webcrawler, Spider oder Searchbots) alle relevanten Seiten finden und somit indizieren können. Nur eine Seite, die im Suchindex vorkommt, kann gefunden werden. Weiters sind für die redaktionelle Optimierung notwendige Programmierarbeiten zu verrichten. Dazu zählen etwa Tags, verwandte Artikel oder andere Maßnahmen für eine gute interne Verlinkung. Einmal muss man Weiterleitungen setzen, ein anderes Mal Einstellungen in der Datei robots.txt vornehmen, welche den Suchmaschinen Richtlinien für das Durchsuchen (Crawlen) der Website vorgibt.

Der redaktionelle Teil bedeutet erfahrungsgemäß den größten Aufwand. Inhalte müssen so geschrieben werden, dass sie die User fesseln und die Ziele der Website unterstützen. Weiters müssen sie einzigartig (unique) sein. Es reicht daher nicht, Texte von anderen Websites zu kopieren oder oberflächlich umzuschreiben. Sie sollten gut gegliedert, reichhaltig und am besten mit Bildern und Videos versehen werden. Auch Bilder und Videos sind wichtige SEO-Faktoren. Am Ende braucht es Seitentitel und gegebenenfalls die Formulierung von Meta-Tags. Meta-Tags sind für das Ranking an sich nicht relevant, beeinflussen jedoch das Erscheinungsbild des Eintrags (Snippet) in den Suchergebnisseiten (SERP). Ein für das menschliche Auge attraktives Snippet an zweiter Position wird durchaus öfter angeklickt als ein optisch unauffälliges an erster Stelle. So gesehen leisten Meta-Tags einen Beitrag dazu, dass tatsächlich Besucher auf Ihre Website kommen.

Off-Page SEO

Google wertet Links als Empfehlungen. Eine Website sollte daher ein Mindestmaß an externen Links aufweisen. Das bedeutet, je mehr Links auf eine Seite weisen, umso beliebter ist die Seite. Damit steigen ihre Aussichten auf eine gute Position in den SERPs. Die verweisenden Seiten ihrerseits sollten ähnliche Interessen bedienen und eine größtmögliche Popularität aufweisen. Die OffPage-Optimierung bemüht sich, die Anzahl der Links von hochwertigen Seiten zu steigern. Dazu gehört auch Social Sharing, die Begründung von sinnvollen Partnerschaften oder Online-PR.

EIN SEO-PROJEKT BEI SCREENPEEX

Die meisten SEO-Projekte folgen diesen drei Schritten:

Analyse der Website sowie der Konkurrenzsituation und Besprechung der Handlungsempfehlungen

OnPage-Optimierung

OffPage-Optimierung, laufende Beratung und SEO-Reporting

Wir bei SCREENPEEX versuchen Online-Projekte immer als großes Ganzes zu sehen. Konzentriert man sich zu sehr auf einzelne Bereiche, kann es vorkommen, dass sich etwa Vorgaben des Corporate Designs, des Marketings, der Rechtsabteilung, der Social-Media-Optimierung und eben der SEO-Maßnahmen einander widersprechen. Hier gilt es Abhilfe zu schaffen und eine gemeinsame Linie zu finden. Geben Sie uns Ihre Vorstellungen und Wünsche bekannt!

FAQ zum Thema Suchmaschinenoptimierung

Darf man SEO überhaupt machen?

Überhaupt nicht! Google gibt Webmaster Guidelines heraus. Darin gibt Google Empfehlungen für SEO ab. Von Google geduldete Vorgehensweisen nennt man White-Hat-SEO, im Gegensatz zu den “bösen” Black-Hat-SEO. Es handelt sich hierbei zwar nur um unternehmensbezogene Richtlinien von Google, denen aber aufgrund der Quasi-Monopolstellung des Suchmaschinenbetreibers enorme Bedeutung zukommt.

Sichern Sie mir vertraglich Platz 1 auf Google zu?

Wenn Sie von einer Online-Agentur eine verbindliche Garantie auf eine bestimmte Platzierung in den SERPs erhalten, sollten Sie die Ernsthaftigkeit dieses Angebots hinterfragen. Schließlich stellt die Kombination der ca. 200 Variablen, mit denen Google das Ranking von Webseiten vornimmt, eines der größten Assets des Suchmaschinenbetreibers dar. Google wird sich daher hüten, alle Geheimnisse zur Erreichung einer Top-Position preiszugeben. Hinzu kommt, dass auch die Konkurrenz nicht schläft: Jeder will einen Platz an der (SERP-) Sonne ergattern. In dem endlosen Gezerre um die besten Plätze verhelfen daher nur Innovation, Beharrlichkeit und Erfahrung zum Erfolg.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Artikel »Ich will auf Platz 1 bei Google«.

Warum Google? Was ist mit anderen Suchmaschinen?

Google ist international schlichtweg die Nummer 1. Abgesehen davon ist in den deutsch- sowie englischsprachigen Ländern einzig Bing von Microsoft erwähnenswert. Wenn Sie eine gepflegte SEO im Portfolio haben, werden Sie in der Regel auch auf den anderen Suchmaschinen gefunden.

Kann ich schon morgen auf Platz 1 stehen?

Hier muss man von – für die angewendeten Technologien – verhältnismäßig langen Zeiträumen ausgehen: abhängig von Branche, Ausgangspunkt und Konkurrenz ist mit mindestens einem halben Jahr zu rechnen, bis SEO angemessene Resultate zeitigt.

Brauche ich professionelle Hilfe für SEO?

Wir helfen Ihnen gerne, Ihr Ranking in den Suchmaschinen zu verbessern. Alleingänge sind hingegen für unerfahrene Unternehmen meist mit (teils sehr hohen) frustrierten Aufwendungen verbunden und werden von uns daher nicht empfohlen. Bei SEA bezahlen Sie viele Werbegelder umsonst, wenn sie die falschen Einstellungen gewählt haben. Bei SEO können Sie mit der falschen Vorgehensweise auch schnell auf schwarze Listen (Blacklists) kommen, was der Reputation Ihres Webauftritts bei den Suchmaschinen erheblich verschlechtert. Bei allfälligen Fragen wenden Sie sich einfach an uns, wir können uns die Arbeit in diesem Bereich gerne aufteilen.