NETZWERKE

NETZWERKE

Ein Baukasten für soziale Netzwerke: Ob Fotoliebhaber, Diabetiker, Bienenzüchter, Lehrer oder Single in Wien oder Barcelona: Mit einem eigenem Netzwerk kann jederfrau und -mann sein ganz spezielles soziales Netzwerk knüpfen.

In der Off- wie Onlinewelt ist Netzwerken eines der Schlagworte des Jahrzehnts geworden. Mit Facebook, weltweit inzwischen das größte soziale Onlinenetz, MySpace, Xing und anderen sind neue Wege der elektronischen Kommunikation entstanden – in ihren Grundzügen Mail, Chat und Webseiten ähnlich, aber durch den sozialen Kontext des jeweils persönlichen Netzes gestaltet und zusammengehalten.

Ihr Wachstum bringt viele Vorteile, weil mit jedem neuen Teilnehmer die Möglichkeiten, sein persönliches Netz dichter zu knüpfen, exponentiell wachsen. Aber der Vorteil ist zugleich ein Nachteil: Es wird unübersichtlich. Wer ein sehr spezielles soziales Netz online abbilden möchte, etwa Menschen, die sich über ihre Hobbys, ihren Beruf oder ihre konkrete Lebenssituation (z. B. Eltern, oder Leben mit Krankheiten) austauschen möchten, muss sich in großen Netzen mit viel “Ballast” herumschlagen.

Vorteil: Hiermit wird leicht ermöglicht, im Internet zu publizieren (mithilfe eines einfachen Redaktionssystems), und Wiki-Software es Firmen, Vereinen, Schulen und anderen ermöglicht, spezifische Nachschlagewerke für ihr Wissensmanagement anzulegen.

 

Mehr hierüber und mehr finden Sie im Bereich »Professionelle Netzwerke«.

Mehr hierüber und mehr finden Sie im Bereich »Affiliate Netzwerke«.