Grundlagen der Website-Optimierung

Die Website-Optimierung ist für Unternehmen durch die steigende Popularität des Internets zu einem wichtigen Bestandteil der eigenen Marketing- und Kommunikationsstrategie geworden.
Gerade da sich Verbraucher immer gewillter zeigen, auch Einkäufe im Internet zu tätigen, ist eine gute Optimierung ein Garant für Umsatzsteigerungen. Die Website-Optimierung, vorwiegend als Suchmaschinenoptimierung bezeichnet, unterteilt sich in zwei große Bereiche.

Die OnPage Optimierung bezeichnet alle Maßnahmen, die direkt auf der Webseite selber erfolgen können. Sie kann also in die Teilbereiche Inhalt, Design, Funktionalität, Userverhalten und technische Aspekte unterteilt werden. Jeder Bereich ist für die Optimierung enorm wichtig, wobei gerade einzigartiger, relevanter und guter Inhalt für verbesserte Positionierungen sorgt. Damit die Besucherdichte stimmt, sollten populäre Keywörter aus dem Themenumfeld im Vorfeld recherchiert werden.
screenpeex_webseiten_optimierung_keyword
Außerdem wird so auch direkt das Userverhalten verbessert, indem Besucher länger auf der Webseite verweilen, sich mehr Seiten anschauen und eher dazu tendieren, die Seite regelmäßiger zu besuchen. Technische Aspekte wie ein optimales Dokumentenmanagement, eine hundertprozentige Erreichbarkeit und schnelle Ladezeiten sind ebenso wichtig, denn diese Faktoren vermitteln langfristig Seriosität und minimieren Ausfallzeiten. Das Design darf keinesfalls vernachlässigt werden, außerdem sollte es zur angestrebten Zielgruppe passen. Eine Seite für “trendige” Artikel sollte bunt und auffällig gestaltet sein, eine Webseite mit einer älteren, konservativeren Zielgruppe kann in ihren Farben und Designelementen etwas “ruhiger” und klassischer gestaltet sein. Eine Webseite hat im Regelfall nicht mehr als 3 Sekunden, um den Besucher über den “ersten Blick” von sich zu überzeugen. Ein herausragendes Design kann zu einem wertvollen Werkzeug werden, wenn es richtig angewandt wird.

screenpeex_webseiten_optimierung_cokeAuch abseits der eigentlichen Webseite kann diese optimiert werden, die dazugehörigen Maßnahmen werden gemeinhin als “Off-Page-Optimierung” bezeichnet. Bestandteile hierfür sind das Linkbuilding (vor allem für SEO relevant), die Verbreitung in sozialen Netzwerken und die generelle Reputation außerhalb des direkten eigenen Umfelds. Das Linkbuilding/Linkprofil sollte aus hochwertigen, themenrelevanten Links bestehen, da diese die Seite nachweislich stärken. Soziale Netzwerke und ein eigenes, ständig aktualisiertes Profil, gehört bei Unternehmen heutzutage schon zum guten Ton – auch weil so gerade die jüngere, “werbeblinde” Zielgruppe erreicht wird. Die Reputation kann gesteigert werden, indem das Unternehmen/die Webseite auf anderen großen Webseiten mit besonders guter Reputation erwähnt wird.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.
Hier haben Sie die Möglichkeit Google Analytics Cookies zu deaktivieren.

Schließen